Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressespiegel vom Dienstag, 29.10.2019

Bundesweit

"Wähler für Protest und strammer Nazi-Ideologie"
Rechtsextremismusforscher Matthias Quent erklärt, dass AfD-WählerInnen in Thüringen Björn Höcke als das kleinere Übel angesichts ihrer Enttäuschung über die Politik im Allgemeinen wahrnehmen. Insbesondere in ländlichen Gebieten sei die Teilhabe an Politik so gering, dass man einen Faschisten billigend in Kauf nähme.

 

OWL

"Zeitplan für Medizin-Uni in Bielefeld wackelt"
Der Deutsche Wissenschaftsrat hält den Start des Medizinstudiums an der Universität Bielefeld zum Wintersemester 2021/22 für zwei verschiedene Jahrgänge für nicht realisierbar. Der Studienbeginn müsse um mindestens ein Jahr verschoben werden. Hingegen wird es als Alleinstellungsmerkmal gewertet, dass der Schwerpunkt der Fakultät an Menschen mit Behinderungen ausgerichtet werden soll. Universitätsrektor Gerhard Sagerer ist sicher, dass der Zeitplan eingehalten werden kann.

"Wieder Legionellen: AWO räumt Seniorenzentrum"
Das Bielefelder Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt, das vor einigen Wochen wegen Todesfällen aufgrund von Legionellen-Erkrankungen Schlagzeilen machte, schließt für ungewisse Zeit. Grund dafür ist die erneute Erkrankung eines Heim-Bewohners. Die knapp 100 BewohnerInnen müssen noch auf andere Einrichtungen verteilt werden.

 

Lippe

"Gemeinde will Immobilien verkaufen"
Die Sanierung der Detmolder Christuskirche sprengt die Finanzen der Kirchengemeinde Detmold-West. Zu den 1,7 Millionen Euro der Gemeinde kommen 40.000 Euro von der Stadt, 30.000 Euro von der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler sowie weitere 61.000 aus Spenden. Da Fördermittel vom Land und von der Landeskirche nicht zu erwarten seien, will die Gemeinde Immobilien verkaufen. In Erwägung steht die Veräußerung der Gebäude an der Bachstraße sowie an der Bismarkstraße.

 

Bielefeld

"Kleinbus Anton fährt bis vor die Haustür"
In Sennestadt befahren ab sofort zwei Kleinbusse in den Abendstunden sowie an Sonntagen 600 Stellen des Stadtbezirks und sollen damit das ÖPNV-Angebot ergänzen. Für 1,50 Euro pro Fahrt können sich die SennestädterInnen bis fast vor die Tür bringen lassen. Für den Service müssen sich die BürgerInnen mit einer E-Mail-Adresse bei MoBiel registrieren. Das Rufen des Kleinbusses erfolgt über eine App oder telefonisch. Ähnliche Angebote gibt es bislang nur in Krefeld und Duisburg.

"Treffen von Die Linke aus ‘Bielefeld-Süd’"
DIE LINKE Bielefeld Süd trifft sich am Mittwoch, 30. Oktober, ab 19 Uhr im Rathaus Brackwede. Thema sind die Anregungen der BürgerInnen zur Kommunalwahl 2020.

"Wie geht’s mit der Hauptschule weiter?" 
Vor mehr als zwei Jahren wurde die Hauptschule an der Beckerstraße in Heepen geschlossen. Das Gebäude wird heute von SchüerInnen des Heeper Gymnasiums genutzt. Langfristig wird sich die Politik aber überlegen müssen, was mit dem sanierungsbedürftigen Gebäude geschehen soll. 

 

Lübbecker Land

"Ratsmehrheit steht zum ‘Westertor’-Beschluss"
Trotz zahlreicher Proteste von BürgerInnen verteidigen VertreterInnen der FDP, LK, WL und SPD die Verlegung des Busbahnhofs Lübbecke zugunsten des geplanten Einkaufszentrums ‘Westertor’. BürgerInnen, die das Projekt ablehnen seien nicht umfassend über das Vorhaben informiert. Daher werden bei Aktionen in der Innenstadt Informationsblätter verteilt. Die Ratsmehrheit wolle aus guten Gründen bei dem Beschluss bleiben.


RSS Feed

Brandner ist abgewählt!

Brandner ist abgewählt!