Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Friedrich Straetmanns zu Besuch bei der GEW Paderborn.

Straetmanns: "Lehrerinnen und Lehrer besser unterstützen"

Am Dienstagabend, den 26. Februar 2019, nahm Friedrich Straetmanns auf Einladung der GEW Paderborn an deren Treffen teil. Dort informierte sich der LINKEN-Abgeordnete über den Arbeitskampf der Kolleginnen und Kollegen sowie über die akuten Probleme, mit denen sie sich auseinandersetzen.

In der Gesprächsrunde ging vor allem um zwei große Probleme: die ungleiche Stundenverteilung unter den verschiedenen Schulformen sowie die ungleiche Besoldung der Kolleginnen und Kollegen.

"Leider werden seitens der Landesregierungen, aber auch durch den Bund, meist nur finanzielle Argumente angeführt und kaum sachliche. Daher ist zum Beispiel der Digitalpakt zwischen  Bund und Ländern nichts anderes als ein Feigenblatt. Zwar werden Milliarden in neue Technologie für die Schulen bereitgestellt, aber die Verteilung durch die Länder erfolgt sehr ungleichmäßig. Auch ist die adäquate Schulung der Lehrerinnen und Lehrer nicht mit inbegriffen", so Friedrich Straetanns.

Auch wurde über die zunehmende psychische Belastung der Lehrerinnen und Lehrer in ihrem Beruf gesprochen. Dies ist erfassbar und nachweisbar. Leider wird dieses Problem kaum thematisiert. Friedrich Straetmanns wünscht den Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg in ihrem aktuellen Arbeitskampf.


RSS Feed

Kein Frieden mit § 219a StGB!

Kompromiss zu Paragraf 219a StGB ist verfassungswidrig!