Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Das Pflegebündnis Minden-Lübbecke lud zur Veranstaltung ein.

Erfolgreicher Start des Pflege-Bündnisses in Minden-Lübbecke

Der Lübbecker Pflegestammtisch hatte am 13. und 15. November zu Veranstaltungen in Lübbecke und Minden eingeladen, die den Auftakt eines Pflege-Bündnisses einläuten sollten. Mit Erfolg: Vertreterinnen und Vertreter aus Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, aber auch Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger waren dem Aufruf gefolgt.

Obwohl allen Beteiligten das Desaster in der Pflege bekannt war, gab der vorgeführte Film „Der marktgerechte Patient“ erschreckende Details der Ökonomisierung unseres Gesundheitssystems preis: das heutige System orientiert sich nicht an den Bedürfnissen von Patienten oder Heimbewohnern - „es geht nicht darum, was der Patient braucht, sondern was er wirtschaftlich bringt“, heißt es im Film. Krankenhäuser und Einrichtungen sollen sich am Profit orientieren – erzielen diese nicht die vorgegebene Rendite, werden sie privatisiert oder müssen schließen. Der öffentlichen Daseinsvorsorge wurde mit der Einführung von Fallpauschalen der wirtschaftliche Riegel vorgeschoben. Menschen werden zu allererst danach bemessen, wie viel Aufwand sie erfordern und welche Behandlung ihnen zugemutet werden kann, um die maximale Fallpauschale zu erzielen.

In der anschließenden Diskussion sprachen die TeilnehmerInnen und Teilnehmer insbesondere über ihre eigenen Erfahrungen. Der täglich spürbare Zeitmangel durch Personalnot führt zur großen Frustration – die Arbeit wird dominiert vom Gedanken, das allernötigste gemacht zu haben, doch oft dem Menschen nicht gerecht geworden zu sein. Kaum verwunderlich ist, dass Kolleginnen und Kollegen aus dieser sozialen Verantwortung heraus, aber auch wegen eigener gesundheitlicher Probleme oder zum Widerstand gegen das System kündigen. Doch statt der Einstellung neuen Personals, muss die Arbeit von den verbliebenen Kräften verrichtet werden – ein Teufelskreis.

Es herrschte Einigkeit darüber, dass eine Vernetzung auf lokaler Ebene stattfinden, das Bündnis ausgebaut und in einen Dialog mit der Politik treten sollte. Die Würde des Menschen muss wieder an vorderste Stelle des Gesundheitssystems treten – je mehr wir sind, desto lauter können wir diese Forderung aufstellen.

Das nächste Treffen des Pflege-Bündnisses/Pflegestammtisches findet am 7. Dezember im Alten Amtsgericht in Lübbecke statt. Zusätzliche Termine in Minden sind in Planung und werden angekündigt. Näheres auf Facebook: Pflegestammtisch Minden-Lübbecke oder per E-Mail: PflegestammtischMI-LK[at]web.de.


Abgeordneter für ganz Ostwestfalen-Lippe

Meine Kandidatur wurde von allen sieben Kreisverbänden der LINKEN in Ostwestfalen-Lippe getragen und unterstützt. Daher vertrete ich nicht nur meinen Wahlkreis Bielefeld, sondern ganz Ostwestfalen-Lippe (OWL).

OWL umfasst die folgenden sieben Wahlkreise:

Wahlkreis 131 - Gütersloh I
Wahlkreis 132 - Bielefeld/Gütersloh II
Wahlkreis 133 - Herford/Minden-Lübbecke II
Wahlkreis 134 - Minden-Lübbecke I
Wahlkreis 135 - Lippe I
Wahlkreis 136 - Höxter/Lippe II
Wahlkreis 137 - Paderborn/Gütersloh III 

Aber auch in anderen Städten und Kreisen in ganz Nordrhein-Westfalen ist Friedrich Straetmanns politisch unterwegs.