Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Friedrich Straetmanns während des Protests in Detmold (Foto: DIE LINKE. Lippe)

Klares Zeichen gegen Björn Höcke im Kreis Lippe

Am 24. November 2018 kam es im Kreis Lippe zu verschiedenen Protestaktionen. Anlass für die Proteste war die Austragung des „Hermanns-Treffens“ durch den „Alternativen Kulturkongress Deutschlands“ (AKD). Als Hauptredner wurde der Rechtsnationalist Björn Höcke angekündigt. So gab es Kundgebungen am Hermannsdenkmal sowie vor dem Detmolder Bahnhof.

Etwa 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten dem Aufruf der Partei DIE LINKE. Kreisverband Paderborn und fanden sich vor dem Bahnhof in Detmold ein. Neben Vertreterinnen und Vertretern des Kreisverbandes der Partei sowie dessen Jugendverband Linksjugend [‘solid] sprach auch Friedrich Straetmanns, MdB, vor den Protestierenden.

„Der Kampf gegen Rassismus und soziale Ungleichheit gehört zusammen, denn die Grenzen liegen nicht zwischen den Völkern, sondern verlaufen zwischen oben und unten. Der Rechtsruck der bürgerlichen Parteien und die Tiraden der Rechtsaußenpartei AfD bieten keine Antworten auf drängende soziale Probleme wie Armut, Wohnungsnot und prekäre Beschäftigung. Björn Höcke interessiert sich nicht für die soziale Frage, sondern lediglich für seine völkisch-nationalistische Agenda.“, so Friedrich Straetmanns.


Abgeordneter für ganz Ostwestfalen-Lippe

Meine Kandidatur wurde von allen sieben Kreisverbänden der LINKEN in Ostwestfalen-Lippe getragen und unterstützt. Daher vertrete ich nicht nur meinen Wahlkreis Bielefeld, sondern ganz Ostwestfalen-Lippe (OWL).

OWL umfasst die folgenden sieben Wahlkreise:

Wahlkreis 131 - Gütersloh I
Wahlkreis 132 - Bielefeld/Gütersloh II
Wahlkreis 133 - Herford/Minden-Lübbecke II
Wahlkreis 134 - Minden-Lübbecke I
Wahlkreis 135 - Lippe I
Wahlkreis 136 - Höxter/Lippe II
Wahlkreis 137 - Paderborn/Gütersloh III 

Aber auch in anderen Städten und Kreisen in ganz Nordrhein-Westfalen ist Friedrich Straetmanns politisch unterwegs.