Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung Friedrich Straetmanns, MdB

Friedrich Straetmanns zeigt sich solidarisch mit den Beschäftigten von T-Systems

„Mir liegen die Arbeitsplätze in Bielefeld sehr am Herzen. Ich weiß, wie wichtig eine sichere Arbeitsstelle gerade für Familien ist“, kommentiert Friedrich Straetmanns, Bundestagsabgeordneter der Fraktion DIE LINKE für Ostwestfalen-Lippe, den geplanten Stellenabbau bei T-Systems International GmbH unter dem neuen Geschäftsführer Abdel Al-Saleh.

Unter anderem sollen im Standort Bielefeld 230 Arbeitsplätze wegfallen. Im gesamten Bundesgebiet plant die Führung von T-Systems einen Abbau von 6000 Stellen. Ein Interessenausgleich hat zwar bereits stattgefunden, jedoch sind die Ergebnisse unbefriedigend. „Ein Ergebnis des Interessenausgleichs war die Tatsache, dass 5600 Stellen statt 6000 abgebaut werden sollen. Das ist zwar ein kleiner Schritt des Arbeitgebers, ändert jedoch nichts an der Standortproblematik“, so Friedrich Straetmanns weiter.

„Ich werde das Thema der geplanten Arbeitsplatzvernichtung in den deutschen Bundestrag tragen und mich dafür einsetzen, dass die Menschen ihren Arbeitsplatz behalten können. Die Beschäftigten von T-Systems und ihr Betriebsrat haben die volle Unterstützung meiner Fraktion“.