Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Neue Westfälische

Friedrich Straetmanns: Bauamt Bielefeld hat bei Britenhäusern versagt

In einer Pressemitteilung vom 08.01.2020 hat Friedrich Straetmanns den Baudezernenten der Stadt Bielefeld scharf kritisiert, da es versäumt wurde, beim Bund die Zwischennutzung der ehemaligen Häuser der britischen Armee (Britenhäuser) als Wohnraum zu beantragen. Die Neue Westfälische hat die Pressemitteilung am 16.01.2020 mit der Überschrift "Linke kritisieren Leerstand von Britenhäusern" aufgegriffen.

Dazu erklärt Friedrich Straetmanns, Bundestagsabgeordneter der Linken: "Drei Jahre lang hatte die Stadt die Möglichkeit, die Zwischennutzung dieser Wohnungen bei der Bundesanstalt zu beantragen." Die Häuser würden jedoch ebenso wie Wohnungen an der Kölner Straße noch immer leerstehen. Er wirft dem Bauamt ein Versagen vor und fordert: "Die Verantwortlichkeiten für den Konversionsprozess müssen neu geregelt werden." 
"In Bielefeld herrscht seit rund zehn Jahren großer Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Da wäre es doch naheliegend, den Menschen alles anzubieten, was als Wohnraum in Betracht kommt", kritisiert Straetmanns.

Die Pressemitteilung von Friedrich Straetmanns finden Sie hier.