Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wichtiger Hinweis!

Das Bielefelder Wahlkreisbüro ist vom 21.10.2020 bis 30.10.2020 nur freitags besetzt

Friedrich Straetmanns

Mitglied des Deutschen Bundestages

  • Justiziar der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
  • Stv. Mitglied im Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung
  • Ord. Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz
  • Stv. Mitglied im Petitionsausschuss
  • Ord. Mitglied im Wahlprüfungsausschuss

Aktuelles


Albert Funk/Tagesspiegel

Wahlrechtsreform von Union und SPD in der Kritik: „Ein Gesetz, das Verrückte macht“

Der Tagesspiegel hat am 05.10.2020 ausführlich über die Anhörung im Bundestag zum Gesetzentwurf von Union und SPD zur Wahlrechtsreform berichtet: Weiterlesen


Christine Dankbar/Berliner Zeitung

Experten sind sich sicher: Bundestag wird noch größer

Bei der öffentlichen Anhörung im Bundestag am 05.10.2020 zum Wahlrechtsreform-Entwurf der Regierungskoalition waren sich fast alle Sachverständigen einig: Dieser Entwurf wird den Bundestag nicht verkleinern und ist darüber hinaus verfasungswidrig. Die Berliner Zeitung berichtete: Weiterlesen


Friedrich Straetmanns, MdB

Der Bundespräsident und das Gesetz gegen Hass

„Auskünfte über Daten, deren Aussagekraft und Verwendungsmöglichkeiten eng begrenzt sind, dürfen nicht ins Blaue hinein zugelassen werden.“ Dieser Satz aus dem Bundesverfas-sungsgerichtsbeschluss vom 27. Mai ist der Grund, warum Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier derzeit seine Unterschrift unter dem Gesetz gegen Hassrede verweigert. Der... Weiterlesen


Friedrich Straetmanns, MdB / DIE LINKE. OWL

Solidarität mit den Streikenden im öffentlichen Dienst

DIE LINKE in Ostwestfalen-Lippe und ihr Bundestagsabgeordneter Friedrich Straetmanns stehen hinter den Forderungen von ver.di in der laufenden Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst und solidarisieren sich mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen. Weiterlesen


Rede im Bundestag

Diese ausgeklüngelte Wahlrechtsreform hilft nur der Union

Ohne Not haben Union und SPD mit dem Grundsatz gebrochen, möglichst breite Mehrheiten für eine Wahlrechtsreform zu finden. Beschlossen haben sie jetzt in kleiner Klüngelrunde eine Reform, die die Unionsparteien klar bevorteilt und darüber hinaus kaum dazu in der Lage ist den Bundestag zu verkleinern. Weiterlesen


RSS Feed