Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Solidarität mit den Beschäftigten bei T-Systems

Solidarität mit den Beschäftigten bei T-Systems

Am 21. September kam Friedrich Straetmanns, MdB, mit dem Konzernbetriebsrat der T-Systems zusammen. Die Konzernleitung kündigte einen Stellenabbau i.H.v. ca. 6000 Arbeitsplätzen an, was de facto einer Halbierung der Belegschaft gleichkommt. Straetmanns und DIE LINKE stellt sich hinter die Forderungen des Betriebsrates und der Beschäftigten und kämpft für einen Erhalt der Arbeitsplätze.

Friedrich Straetmanns im Wortlaut:

Liebe Freundinnen und Freunde, gerade hatte ich Besuch vom Konzernbetriebsrat der T-Systems. Es ist erschreckend zu hören, dass dort ein massiver Personalabbau geplant ist. Es sind viele Abgeordnete angeschrieben worden. Nicht alle haben geantwortet. Deshalb heute das Gespräch von meiner Seite mit dem Betriebsrat. Ich habe natürlich Unterstützung und Solidarität zugesagt und werde mich dieses Themas auch weiterhin annehmen. Denn ich lege wert darauf, dass auch in der Region Ostwestfalen-Lippe Standorte von T-Systems mit entsprechender Beschäftigtenzahl erhalten bleiben. Das ist ein Anliegen, dass meine Partei hat. Wir werden daran arbeiten, dass der Betriebsrat in seinen Positionen gestärkt wird. Und alles, was ich an Unterstützung geben kann, bin ich bereit zu machen. In diesem Sinne: Bitte verfolgen Sie, verfolgt ihr das Thema T-Systems und Personalabbau weiter und gebt dem Betriebsrat Unterstützung. Vielen Dank.