Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles zum Themenschwerpunkt Arbeit


Ursula Jacob-Reisinger und Friedrich Straetmanns, MdB

Solidarität mit den Beschäftigten von Isringhausen

Die lippische Landratskandidatin für DIE LINKE und Gewerkschaftssekretärin Ursula Jacob-Reisinger und der Bundestagsabgeordnete Friedrich Straetmanns solidarisieren sich mit den Beschäftigten des Automobilzulieferers Isringhausen, die von der Kündigung des Anerkennungstarifvertrags betroffen sind. Weiterlesen


Pressemitteilung Friedrich Straetmanns, MdB

Tönnies muss seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden!

Zu den vermehrt auftretenden Coronainfektionen bei Arbeitenden in der Fleischverarbeitungsindustrie erklärt Friedrich Straetmanns, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Bielefeld-Gütersloh: Weiterlesen


Pressemitteilung Friedrich Straetmanns, MdB

1. Mai 2020: Tag der Arbeit und Solidarität

Zum ersten Mal seit der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) 1949 wird es 2020 keine Demos und Kundgebungen auf Straßen und Plätzen zum Tag der Arbeiter*innenbewegung am 1. Mai geben. Denn in Zeiten von Corona heißt Solidarität: mit Anstand Abstand halten. Dazu Friedrich Straetmanns an alle Kolleginnen und Kollegen: Weiterlesen


Friedrich Straetmanns, MdB

Heilmittelerbringende brauchen Hilfsmaßnahmen

Heilmittelberufe wie PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen und PodologInnen haben schon vor der Corona-Krise nicht genügend Unterstützung von der Politik erhalten. Und auch bei den aktuellen Maßnahmen zur Krise ist die Versorgung mit Heilmitteln bisher unter den Tisch gefallen. Friedrich Straetmanns erreichen Schreiben von... Weiterlesen


Friedrich Straetmanns, MdB

Der DGB OWL hat Recht: Das Kurzarbeitergeld muss aufgestockt werden

Der DGB Ostwestfalen-Lippe hat sich in einem Brief mit der Forderung "Soziale Verantwortung zeigen – Kurzarbeitergeld erhöhen" an Politiker*innen gewandt. Friedrich Straetmanns, wie die Fraktion DIE LINKE im Bundestag insgesamt, teilt diese Forderung natürlich. Hier seine Antwort an den DGB OWL: Weiterlesen